Montag, 1. Dezember 2014

WKSA #3 oder auch.. es hapert

Hallo und willkommen zurück. Nachdem ich letzte Woche das Nähtreffen Teil 2 glatt habe ausfallen lassen (musste Geburtstag feiern, sorry) heute also Teil 3. Und ich gebe zu - es hapert.

Denn erstmal - upps, schon erster Advent! - musste ich noch den Adventskranz bestücken.


Nun aber zum Stand des Weihnachtskleides. Eher mager, könnte man sagen.
Was ich bisher gemacht habe:
- Einen Schnitt bestellt: Vogue 8766, Modell F
- Stoff dafür bestellt: Viskose Gabardine in tiefschwarz, 3 Meter.


Gester abend nach Plätzchenbackorgie (s. unten) dann die Fragen:
- Welche Größe? Ich geh jetzt mal nach der Maßtabelle, d.h. obenrum 12 und in der Taille/Hüfte 14 (schneidet Vogue so klein? Bei Kaufklamotten pendel ich eher zwischen 36 und 38). Da da ja noch ein Petticoat drunter soll, geh ich mal lieber auf etwas größer.
- Petite oder normal? Ich liege mit 1,64 m mal genau dazwischen. Ich habe einen etwas kürzeren Oberkörper, also werde ich beim Oberteil tatsächlich 1-2 cm Länge rausnehmen, den Rest habe ich "normal" abgepaust.

- Wichtiste Frage: Füttern oder nicht?
Gegen das Füttern spricht:
- Ich habe noch gar kein Futter (öhöm, glatt vergessen)
- Das macht den bequemen Stretcheffekt des Oberstoffs zunichte
- Wenn ich einen Petticoat drunter trage, ziehe ich sowieso noch ein extra Unterkleid drunter, damit der Petticoattüll nicht so an der Strumpfhose kratzt

Für das Füttern spricht:
- Es sieht ordentlich aus
- Es fällt bestimmt schön

Kann jemand von den MeMadeMittwoch Näherfahrenen mit Erfahrungen zur Seite stehen?

Evtl. nähe ich das Oberteil auch mal als Probestück um zu gucken, wie die Passform ist. Das ist ja kein großer Act, ich hoffe, das schaff ich die Woche.

Yoah. Spring ich doch dann glatt mal zum Punkt
Plätzchen essen ist doch auch irgendwie Nähen oder?

Erstmal Plätzchen backen..



.. und dann Plätzchen essen. Mal gucken, wie weit ich nächste Woche bin. Euch einen schönen Advent!

Kommentare:

  1. Meine Erfahrung mit Vogue: wenn man wirklich nach der Größentabelle vorgeht, wird es oftzu locker. Ich bin bei Vogue auch zwischen 12 und 14 habe aber real eine Kleidergröße von 38/40. Gerade um die Taille rum müsste ich bei meinen Maßen gemäß Maßtabelle wohl 16 (oder noch größer???) nehmen, komme aber meist mit 14 gut aus.
    Außerdem verwendest Du Stretchstoff?? Wenn das beim Schnitt nicht vorgsehen ist kannst Du eh auch die kleinere Größe wählen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das hab ich inzwischen auch gemerkt. 10 kann ich leider nicht nehmen, da der Schnitt entweder -10 oder ab 12 zu haben war und ich mich für die etwas größere Variante entschieden habe.

      Löschen
  2. Wenn du bei Kaufkleidung 36/38 hast kannst du bei Vogue wahrscheinlich getrost die 10 nehmen. Bei Vogue-Schnitten stehen auch meistens die fertigen Maße dabei, entweder auf dem Umschlag in der Tabelle und/oder auf den Schnittteilen an so großen Kreuzen mit einem Kreis außenrum. Vergleiche das mit deinen Körpermaßen und du siehst wie viel Bequemlichkeitszugabe da noch ist, und die fällt meistens seeehr großzügig aus. Ich würde dir auf jeden Fall ein Probeteil nahelegen!
    Ich bin 1,63 und nehme auch immer normal muss aber auch das Oberteil immer kürzen.
    Wenn du sowieso ein Unterkleid tragen willst, brauchst du echt kein Futter, aber wenn du doch eins willst würde ich es vielleicht einfach diagonal zuschneiden? Ist nur eine Idee, keine Ahnung ob man das "so macht" :D
    Bin sehr gespannt auf dein Kleid, diesen Schnitt nähen ja einige!
    liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Danke für die Einschätzung. Ich habe jetzt für das Oberteil tatsächlich ein Probeteil genäht (in 12) und das passt - zu eng ists jedenfalls auf keinen Fall. Meine Kürzung kann ich auch weglassen, nur an den Schultern muss ich was anpassen. Stretchfutter hab ich jetzt mal bestellt.. mal gucken, wie ich es jetzt mache.

      Liebe Grüße, Kathi

      Löschen
  3. bei fast allen amerikanischen shcnittmuster muss man die grösse nehmen, die direkt im shcniuttmuster steht. da steht im bereich der brust, taille und hüfte ein kreis mit kreuz. daneben sind angaben zum umfang der brust, taille und hüfte und beim ärmel oberarmumfang.
    das sind masse vom FERTIG genähtem teil.
    du musst selbst einschätzen, welcher grösse du näher ensprichst und dem ensprechend auch die passende wählen.
    probe empfehel ich dir auf ejden fall zu nähen! auch die taille muss nochmal angepasst werden. damit meine ich nciht den umfang sondern die lage.
    futter braucht ein teil auf ejden fall.
    man rutscht besser rfein, es dekt unsauber gearbeitete nähte ab und das stück sitzt besser und man verhintert die ausdehnung bestimmten teilen.
    für elastische stoffe gibts es wirkfutter oder stretchfutter und manchmal grade damit es nciht ausleiert benutzt man futter eben OHNE elastan und dehneigenschaften.
    ich bin übrigens niemals bei MMM. falls du fragen hastm schreibe mir lieber direkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Hilfe. Gerade habe ich gesehen, dass das Futter für das Oberteil in der Anleitung jeweils aufeinandergehftet werden und wie eins verarbeitet werden - damit ginge die schöne Optik aber komplett flöten. Jetzt muss ich mir erstmal überlegen, ob ich das so mache oder doch lieber "klassisch füttere" - meinst du es spricht was dagegen? Außer ein paar mehr Hirnverrenkungen beim Reißverschluss..

      Löschen
  4. Oh, Du machst ja auch das Kleid! Sehr schön, da bin ich gespannt, wie es bei dir ausschauen wird (:

    Die Frage mit dem Futter stelle ich mir auch, da mein Stoff ein klein wenig elastisch in eine Richtung ist, andererseits ist es bestimmt viel schöner mit.... Habs allerdings auch vergessen zu kaufen *hihi* ich denke aber ich werd das nachholen. Erstmal muss es bei mir allerdings irgendwie halbwegs sitzen.

    Ich trage obenrum normalerweise auch 36/38 und habe größe 12 gewählt, naja sitzen tut es noch nicht, aber ich denke ich bin mit der richtigen Größe gestartet ;)

    Viel Erfolg und fröhliches Plätzchenessen,
    Freja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohweh, nachdem ich dir Ausführungen bei dir gelesen habe, war mir ziemlich mulmig zu Mute. Probe(ober)teil habe ich nun genäht und ich musste nur die Schultern anpassen, sonst ging es. Nun habe ich mir auch mal die Anleitung ordentlich durchgelesen und häng gleich am nächsten: Die verarbeiten im Miederteil Futter und Oberstoff wie ein Teil - d.h. die schöne Optik durchs Futter ginge komplett flöten.. bin mir noch nicht so sicher, ob ich das genauso handhabe, oder das Kleid lieber "klassisch" füttere.

      Schöne Grüße,
      Kathi

      Löschen
    2. Klar, kannst du doch so machen! Sähe auf jeden Fall ordentlicher aus :) Futter und Oberstoff als eine Schicht verarbeiten macht man eigentlich auch eher wenn man Spitze oder Lochstickerei als Oberstoff verwendet.
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
    3. Ja klar.. das Modellkleid ist ja auch aus Spitze, deshalb machen sie die Verarbeitung so.
      Ich hab jetzt heute mal zugeschniten und soweit genäht.. habe jetzt aber noch ein paar andere Probleme.. beim Probeteil saß das Oberteil, hier ist am Rücken zu viel Stoff. Mal gucken, wo ich den hinpacke. Ich weiß grad gar nicht ob ichs fütter, der Stoff ist sehr angenehm auf der Haut und mit dem Petticoat drunter merkt man dann sowieso nicht viel vom Futter. Na, mal sehen, ob ich überhaupt so weit komme...

      Löschen