Dienstag, 31. Dezember 2013

Papageschenk: Watchcap und FkdM-Servietten

Väter zu beschenken, das ist ja immer sone Sache. Irgendwie haben sie so ziemlich alles, oder die Wünsche sprengen den Geldbeutel und überhaupt brauchen sie ja nichts, sondern sind wunschlos glücklich. Das ist ja auch wirklich schön, aber ich mag trotzdem was Kleines unter den den Baum legen. Daher freute ich mich sehr, als es dieses Jahr schon im Vorfeld hieß, er würde sich über eine gestrickte Mütze freuen.

Also habe ich mich bei Ravelry durch Mützentutorials gewühlt - thematisch eher Marine-Stil, evtl. Zöpfe und am liebsten mit Umklapprand für etwas wärmere Ohren. Zum Schluss wurde es die recht schlichte "Cambridge Watchcap". Keine Zöpfe, ein einfaches Rippmuster aus verschränkten rechten und linken Maschen (so kommen die Rippen noch etwas deutlicher heraus) - das ergibt eine sehr elastische Mütze, die vielen Köpfen passt (z.B. meinem und dem von meinem Vater ;) ). Ich hätte mir vorgestellt, dass sich dieser "Swirl" oben auf der Mütze etwas weiter nach unten zieht, tatsächlich sind das aber einfach nur die Abnahmen.



Als Wolle habe ich GGH Baby Alpaca in einem schönen melierten Braun ausgesucht, das Garn ist sehr sehr weich und angenehm zu tragen, die Farbe sollte zu Wintermantel und -jacke passen. Er hat sich auf alle Fälle gefreut!


Und weil ich nicht gerne nur Geschenke verschenke, die man schon weiß, gabs noch eine kleine Überraschung dazu:
Seit diesem Herbst betreibt beim Vater ein Küchenprojekt: Freitags kocht der Mann - heißt er sucht sich ein Gericht aus, kauft dafür ein und bereitet es zu - ich dachte am Anfang, er fängt locker an - mit Pfannkuchen und Backhähnchen (das gabs jedenfalls in meiner Erinnerung, wenn Papa allein für uns gekocht hat ;) ) - aber nix da, er legt richtig los. Mama hält das ganze dann gern bei Instragram mit dem Hashtag #freitagskochtdermann fest. Und daher gibts jetzt eben #freitagskochtderMann Servietten.


Ich habe fertige Servietten gekauft und mit Hilfe von aufbügelbarer Stencilfolie und schwarzer Stoffmalfarbe bestencilt. Also Schrit mit Hilfe von Kopierpapier auf Folie übertragen (mit Tintenstrahldruckern kann man die auch direkt bedrucken, mit Laserdruckern nicht). Mit einem Cutter ausschneiden. Das war bei dieser Schriftgröße eine ganz schöne Fuzzelei. Anschließend die Folie auf den Stoff bügeln und vorsichtig mit Farbe betupfen. - die Aussparungen von "A", "O" usw. habe ich daher diesmal nicht extra aufgebügelt (Fuzzel!) und gestencilt, sondern vorsichtig im Anschluss von Hand gemalt. Immerhin kann man die Foliei relativ häufig nutzen - ich konnte sie für alle vier Schriftzüge benutzen, danach läuft irgendwann Farbe drunter und die Ränder werden nicht mehr sauber.


Strickmuster: Cambridge Watchcap
Nadeln: Rundstricknadel mit 40cm, 4mm Nadelstärke, Nadelspiel für den oberen Teil
Garn: 1 Knäuel a 50g GGH Baby Alpaca in braun

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Projekt von deinem Papa, die Servietten dazu sind spitze.
    Und die Mütze ist auch super. Haben ewig gebraucht, bis wir für meinen Freund eine halbwegs tragbare und schlichte gefunden hatten (ja, ich sollte stricken lernen). Und eigentlich könnte dein Vater sogar beide Geschenke verbinden, bei meinem Papa auf der Arbeit grillen sie immer an der Weihnachtsfeier, das kann man ja durchaus auch im Januar machen ;-)
    Wünsche dir einen guten Rutsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, verbinden kann er die Geschenke allerdings. Mein Vater ist auch ein großer Grillfan und lässt sich auch von bayerischen Wintern nicht davon abbringen.
      Mützen für Männer sind ja sone Sache.. mein Freund sucht auch noch nach der perfekten, aber da wird die Suche etwas schwieriger.. weiß noch nicht so genau, ob ich mich da ans Stricken mache.

      Löschen