Freitag, 16. Dezember 2016

Weihnachtskarten 2016

Weihnachtskarten zu verschicken ist eine inzwischen lieb gewordene Tradition geworden. Ursprünglich habe ich damit im Studium mal begonnen, dann ein paar Jahre Pause eingelegt. Angeregt von den wunderschönen Karten einer Freundin nutzen auch wir die Zeit vor Weihnachten, um unseren Lieben einen Gruß zu hinterlassen.


Dieses Jahr habe ich mich wohl am längsten an das fertige Produkt herangetastet und -getestet. Nachdem ich dieses Jahr gleich auf zwei Unzialis-Kalligrafiekursen war (bei Johann Maierhofer und Torsten Kolle) wollte ich diese Schrift gerne in die Karte einbinden (und damit auch gleich mal wieder etwas üben. Ähäm.)


Ich lege gerne Schriften übereinander, also kam mir die Idee ein kurzes Wort als Untergrund zu benutzen und die Weihnachtsgrüße anschließend daraufzuschreiben. Tests mit verschiedenen Schreibwerkzeugen ergaben irgendwie noch kein so befriedigends Ergebnis allein mit Schrift - letztendlich bin ich dann den Federn treu geblieben, einmal 5mm für das "xmas" und eine kleinere Breite für den "Frohe Weihnachten" Schriftzug. Außerdem habe ich zum ersten Mal mit Gouache gearbeitet - bei der kleinen Feder hat das super funktioniert, die breite zierte sich sehr. Der Farbfluss war meistens eher mäßig, ich weiß nicht so recht, woran das liegt, ich habe verschiedene Verdünnungsgrade ausprobiert, bei der schmaleren liefs ja auch.. ich mag aber gerade das Gebrochene in der Schrift recht gern.



Und da mit diesen Größen noch Platz war, gabs den wunderschönen Zapfenstempel noch nebendran. Ein paar Goldsprenksel drüber, fertig. Anfangs konnte ich mich nicht recht entscheiden, während des Schreibprozesses habe ich mich aber für meine persönlich favorisierte Farbkombi entschieden: weiße Untergrundschrift, schwarz-goldene Schrift auf Grau. Für das schwarz-gold habe ich normale Tinte mit etwas goldener Gouache gemischt - so kann man die Schrift auf dem nicht soo dunklen Hintergrund gut lesen und der Goldschimmer ist trotzdem da. Frohe Weihnachten!



(das war Variante zwei - Grundschriftzug in Rot..)


Hier gehts zu den Karten vom letzten Jahr.
Der Zapfenstempel ist von makistamps.

Kommentare:

  1. Sehr schön :)
    Meistens werden so gestempelte Karten ja eher schrecklich, aber mit so einem hübschen Motiv und der ansonsten sehr zurückhaltenden Optik macht das echt was her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Und ja, ich weiß was du mit schrecklichen gestempelten Karten meinst *gg*..

      Löschen