Freitag, 7. Oktober 2016

Wenn Schwestern heiraten..

Ich bin blogfaul, ich entschuldige mich höchstoffiziell. Gelobe Besserung, denn eigentlich war ich handarbeitstechnisch durchaus fleißig zuletzt. Nur mit dem Fotografieren und Dokumentieren, da haperts. Jetzt sind mir Bilder vom Hochzeitsgeschenk für meine Schwester und meinen Schwager in die Hände gefallen, und weil Ideen für hübsche Geldgeschenke eher Mangelware sind, poste ich sie einfach hier.


Gewünscht wurde Geld. Das hab ich jetzt nicht kunstvoll gefaltet, sondern schlicht und einfach in einen kleinen Umsachlag gepackt. Den Umschlag dann in eine Art Terrarium, das ich mit Sukkulenten bepflanzt habe - ich hoffe, das hält ne Weile. Ich weiß, dass Frani geometrische Figuren, gold/kupfer, Glas und Grün mag - drum hoffe ich sehr, dass es ihr gefallen hat.


Das Glasgefäß habe ich bei Depot erstanden, eigentlich wollte ich ein anders geformtes, das war aber schon aus - drum also ein schnöder Quader. Wer alte Teekannen, Gießkannen oder ähnliches hat - sicher auch schön! Sukkulenten brauchen ja kaum Untergrund. Ich habe den Behälter dann mit Frischhaltefolie (hier gibts sicher elegantere Lösungen) halbwegs abgedichtet, darauf ein paar Steine, Sukkulentenerde, vorsichtig die Sukkulenten und wieder Steine. Die Pflanzen mögen eh nicht so viel Wasser, drum lieber nur sehr sparsam gießen, das ging bei mir dann ganz gut. Eine Wimpelkette an Schaschlikspießen geht immer, den Umschlag habe ich in einen Segelboot-Memozettelhalter von Depot gesteckt. Da gibts ja zig Möglichkeiten..


Bei der Karte hatte ich Lust mal was Neues auszuprobieren. Bei Instagram bin ich auf den Feed von Maggie Sichter aka little patterns gestoßen - grandiose und fizzelige Handletteringkunst.
Also hab ich mein Glück auch mal versucht - gar nicht so einfach, aber für einen ersten Versuch bin ich zufrieden. Zeitlich sollte man das nicht unterschätzen, ich hab nen ganzen Abend für die eine Karte benötigt. Ich habe mit einem Copic Multiliner 0.3mm gearbeitet, das war der feinste Stift, den ich habe. Pigma Micron Fineliner stehen auf der Wunschliste ;).

Mit Bleistift die Buchstaben vorgezeichnet und dann einfach los. Muster, Muster, Muster.




Das war also das Geschenk.. bei sonstigen Beiträgen hielt ich mich eher zurück - ich habe zusammen mit meiner Mutter die standesamtliche Hochzeit fotografiert, und da ich sonst weder gut vortragen, musizieren, singen, tanzen kann, gabs noch eine bestempelte Stoffwimpelkette als Fotohintergrund dazu ;). Kam gut an. Bei meinem Zukünftigen übrigens auch - der meinte gleich: "ich will für uns auch sone Wimpelkette..!" Wimpel gehen halt wirklich immer ;).




Kommentare:

  1. Schön mal wieder von dir zu lesen. Dein handlettering ist grandios! Chapeau.

    AntwortenLöschen
  2. O.O ... O.O ..... ooooh <3 .... O.O
    oooh ist das eine schöne Karte! O.O bin ganz bav von diesen vielen Details!!!

    "und dann einfach los. Muster, Muster, Muster." Also bei mir ging das nicht so einfach :D Ich hab nach ner weile im internet gespickt weil mir die Muster aus dem Kopf, ausgingen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja.. ich hab mich schon auch im Internet inspirieren lassen ;)

      Löschen
  3. Auf dem letzten Bild die Dame 3. v.l. Voll schönes Kleid! Sag ihr das mal, falls du sie mal wieder triffst :)
    Zur Karte muss ich, glaub ich, nichts mehr sagen, du bist eh schon meine persönliche Grußkartenkönigin. Bei dir sieht selbst Zentangle-Gekritzel total hübsch aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geb ich gerne weiter - persönlich treff ich sie wahrscheinlich nicht so schnell wieder - ist eine Cousine des Schwagers, soweit ich mich erinnere :).
      Hihi, die Zentanglegrußkartenkönigen - Dankeschön!

      Löschen