Dienstag, 8. Oktober 2013

Schwesterngeschenk

Wenn der Herbst naht, geht bei uns in der Familie auch die Geburtstagszeit los. Den Anfang macht meine Schwester. Dieses Jahr wollte ich ihr ein kleines "Mach dein Zuhause zur gemütlichen Höhle"-Package schenken. Ein Mix aus Selbstgemachtem und Gekauftem. So viel Zeit zum Ausdenken und Nähen hatte ich nicht, daher habe ich mich an einen Stoffkorb gehalten, den ich mir selber schon zwei Mal in der Art gemacht hatte. Ich halte mich von der Verarbeitung her an diese Anleitung hier, nur ohne Henkel und ohne Patchwork. Falls sich jemand für die genauen Maße interessiert: Die Eulenteile sind 9 x 30 cm groß, der Bodenteil 22 x 30 cm, der Korb hat eine Tiefe von ca. 7 cm.


Der Eulenstoff ist Wachstuch vom letzten Stoffmarkt, ich habe ja schon eine Apfeltasche aus Wachstuch genäht, das ging halbwegs problemlos. Ich weiß nicht, ob es diesmal dran lag, dass ich mehrere Lagen verarbeiten musste, aber der Stofftransport zickte gewaltig, so dass das Stichbild einfach nicht schön war. Glücklicherweise erinnerte ich mich an alte Tipps und Tricks zum Nähen von Lack: Einfach etwas Spülmittel auf der zu nähenden Naht verteilen und schon rutscht das Füßchen gut darüber. (Irgendwo hätte ich sicher auch noch Teflonband gehabt, das klebt man aufs Füßchen, dann gehts auch super. Ein weiterer Tipp lautet Gleitgel. Hauptsache es rutscht!) Nach getaner Arbeit das Spülmittel einfach mit einem feuchten Lappen wieder abwischen.

Das Wachstuch, sowie der Stoff für den Boden (sehr feste Baumwolle vom Schweden) geben an sich schon etwas Stand, ich verarbeite bei solchen Körbchen aber schon allein wegen der Haptik gerne eine Zwischenlage aus Fleece. Ich habe da welchen, den mag ich vom Griff gar nicht, der wandert regelmäßig in solche Projekte. Innenfutter ist ein Reststück petrolfarbener Leinen, der passt hübsch zu den Eulen. Überhaupt mag ich die Farben sehr gern.


Was man dann letztendlich ins Körbchen füllt, ist natürlich jedem selber überlassen. Die Assoziation meiner Schwester war Brotkorb, ich habe in so einem Körbchen mein aktuelles Strickprojekt und in einem anderen (größeren) bewahre ich Mützen und Stulpen auf.. hier geht ja nun wirklich fast alles ;).

Geschenk fast komplett: Stoffkorb, Teelichhalter, Lippenbalm, Karte. Es folgte noch ein guter Kaffee aus der Königsmanns Kaffeerösterei - und einem gemütlichen Herbstnachmittag steht nichts mehr im Wege..


Kommentare:

  1. Oh ich mag die Eulen :)
    Und vorallem die Farben, wirklich schöne Kombi. Den Schweden-Stoff kenn ich doch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schön geworden! Ich habe solche Körbchen auch mehrfach genäht, die Idee sie gefüllt zu verschenken nehme ich mal mit.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja hübsch geworden! Und die Teelichthalter erfreuen mich auch immer wieder :-)

    AntwortenLöschen