Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtspost 2015

Nun neigt sich die Adventszeit schon wieder dem Ende zu und meine Dokulust hielt sich in Grenzen. Dabei hab ich viel geschrieben, ein bisschen rumdekoriert, Karten und Anhänger gebastelt - endlich kann man sich da mal voll austoben.



Beim Adventskranz gabs dieses Jahr statt Kranz Weckgläser - nicht ganz neu, aber ganz praktisch. Die Nummernkärtchen habe ich schon im Oktober bei einer lieben Freundin gestempelt - ich habe leider keinen Satz so großer Ziffern (die sind gar nicht so leicht zu kriegen). Zum Grau passt grobes Hanfgarn vom Mittelaltermarkt, ein bisschen Grün, ein bisschen Rot und was man sonst noch so findet.


Vom Komplettensemble hab ich irgendwie kein Bild und inzwischen sieht das Tannengrün nicht mehr so sehr ansehnlich aus..

Dann die Weihnachtskarten - eigentlich hatte ich sie auf Grund hohen sonstigen Arbeitsaufkommens und wenig Zeit gedanklich schon gestrichen - dann fiel mir doch noch was ein, was ich immer mal wieder zwischengeschoben habe.


Stilisierte Tannenbäume aus Noten sinds geworden (Noten zu Weihnachtsliedern im Netz suchen, ausdrucken, in Streifen reißen; Dreieck vorzeichnen und mit Papierstreifen ein Dreieck + Stamm kleben - evtl. noch einen Stern oben drauf stempeln oder malen und drunter passt je nach Belieben sogar noch ein Schriftzug). Besonders verliebt habe ich mich in meinen Miniweihnachtskugelstempel - der zierte dieses Jahr alle Briefumschläge. So klein und macht gleich was her..


Als ich eigentlich dachte, dass ich mit Karten fertig wäre (so arg viel schreiben wir nicht), stolperte ich über dieses Tutorial von the postman knock zum Zeichnen von Bannern (habe ich früher schon öfter gemacht, aber so richtig zufrieden war ich nie) und zu einer Karte mit etwas chaotisch verlaufenden Kugeln. Hat mich so gereizt, dass ichs gleich ausprobiert habe. Man malt Kugeln viel mit Aquarellfarbe und pustet diese dann noch etwas über den Rand hinaus. Die Aquarellfarbe wollte gar nicht so gern verlaufen, aber von der Wirkung war ich wirklich begeistert. Besonders die Lichtakzente, die vorher mit Maskierungsfluid (wird anschließend weggerubbelt) auf die Kugeln gemalt werden habens mir angetan. Danach alles mit Tusche oder in meinem Fall Fineline umranden, noch ein Banner drauf und fertig. So schön! Wenn ich jetzt irgendwann noch lerne mit echter Feder und Tusche zu schreiben.. aber ich bin mit meinen Fortschritten auch so schon ganz happy.



Ich wünsch euch allen schöne und fröhliche Weihnachten! Mit Plätzchen, Tee und Stricknadeln unterm Baum sitzen - Flocken werden ja wohl keine fallen, aber wir machens uns trotzdem gemütlich, oder?

Kommentare: