Donnerstag, 5. November 2015

Mütze, die zweite: Stovetop


Als zweite Mütze für den Winter hatte ich mir was dickeres, rustikaleres vorgestellt - gerne mit Zopfmuster. Hängen geblieben bin ich dann bei Stovetop von Tin Can Knits. Dickere Wolle, einen Zopf, der gerne etwas asymmetrisch, seitlich sitzen darf, der Rest wird in Perlmuster gestrickt. Und optional kann man einen Bommel dranmachen. Perfekt!


Als Garn hatte ich mir 220 superwash von Cascade Yarns in einem schönen, leicht melierten Dunkelrot ausgesucht. Die Maschenprobe saß mit einer halben Nadelstsärke kleiner und dann konnte es auch schon losgehen - diesmal in Größe S. Man lernt ja dazu..

Und weil ich in meiner ersten Urlaubswoche viel Zug gefahren bin, war die Mütze dann auch richtig schnell fertig. Zu Hause habe ich noch einen Bommel gewickelt (hey, das habe ich zum letzten Mal im Kindergarten gemacht!) - Anleitungen dafür gibt es zu Hauf im Internet. Ich bin so vorgegangen:


Auf Pappe zwei Kreise mit 6 und 3 cm Radius mit dem Zirkel zeichnen. (Das ergibt später einen Bommel von 6 cm Durchmesser). Den Innenkreis ausschneiden und einen Schnitt in den Kreis machen, so lässt sich die Wolle später leichter durchziehen. Das ganze wiederholen, man braucht zwei dieser Pappkreise. Bei einem Tutorial wird jetzt ein Faden zwischen die beiden Kreise gelegt, der dann mitumwickelt wird. Erscheint mir im Nachhinein sinnvoll (so ists auch fofografiert), ich habe es klassisch gemacht: Erst umwickelt, dann zwischen den beiden Pappkreisen aufgeschnitten und dabei einen Wollfaden zwischen die Pappen gezogen - dazu braucht man aber mind. 4 Hände. Wenn man vorher den Faden dazwischenlegt, dürfte das einfacher gehen. Dann umwickelt man den Kreis (beim Schnitt darf gern links und rechts etwas frei bleiben, so rutscht keine Wolle runter), bis man meint, es sei jetzt wohl genug. Dann schneidet man zwischen den zwei Pappkreisen die Wollfäden durch und verknotet den Faden, den man vorher umwickelt hat. Et voilá - ein Bommel. Jetzt kann man ihn noch ein bisschen frisieren, in dem man längere Fäden etwas trimmt. Dann annähen und spazieren tragen.



Ich liebe die Mütze jetzt schon, sie sitzt super, hält gut warm und hat eine schöne Slouchform, wie ich das mag. Wird nicht die letzte gewesen sein! Das Strickmuster ist übrigens für alle Größen - von Kleinkind bis zum Erwachsenen geeignet.

.strickfakten
Anleitung: Stovetop
Größe: S
Wolle: 220 superwash Cascade Yarns, ein knappe Knäuel, ca. 90 g incl. Bommel
Nadeln: 3,5 und 4,5 mm Rundstricknadeln, als Magic Loop gestrickt


Kommentare:

  1. Die ist echt cool! Ich finde die Zweiteilung des Musters sehr spannend, also wie 2 Mützen in einer, je nachdem welche Seite du nach vorne trägst. Und die Farbe ist ganz toll!

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh die gefällt mir sehr an dir :) mag auch an meiner lieblingsfarbe Dunkelrot liegen *gg*

    AntwortenLöschen